Winter in Sapporo

Tag 3

Yokoso! Willkommen in Sapporo! Nachdem mich der Leiter des Büros für Allgemeine Angelegenheiten und einige Mitglieder der Abteilung ganz offiziell begrüßt haben, hat mich gleich das erste Highlight erwartet. Die Aufbauarbeiten für das Sapporo Snow Festival sind ja bereits voll im Gange und ich durfte mit Yuta-san eine „Eisbaustelle“ besuchen. Und nicht nur das: Ausgerüstet mit Schneeanzug, Helm und Sicherheitsgurt konnte ich von oben beobachten, wie die Skulpturen entstehen. Schnee und Wasser werden am Boden gemischt und über eine Seilwinde nach oben transportiert. Nach einem bis ins Kleinste detaillierten Plan arbeiten bis zu 30 Personen gleichzeitig an den großen Skulpturen, bei den kleineren sind es etwas weniger. Sie sind massiv aus Eis, also kein Kern aus anderem Material, der dann nur „verkleidet“ wird. Den Abbau erledigt dann die Natur, wenn Ende Februar, Anfang März die Temperaturen steigen.

Das war schon wirklich ein sehr besonderes Erlebnis, vor allem, weil normalerweise nur die Arbeiter Zugang zu den Baustellen haben. Zur Stärkung gibt es danach Soup Curry, eine typische Spezialität aus Sapporo, natürlich mit Chop-Sticks :-)                                                                                                                      DSC00395